Schöne Bescherung

Ein Lichtlein brennt. Erst eins, dann zwei.
Ich will auch brennen, die andren fordern.
Eins nach dem andren, erst kommt ran die drei.
Bevor das letzte erleuchtet, der Baum erlodert.

Papi weiß Rat, Wasser zum Löschen immer gut.
Rennt in die Küche, stolpert im Flur übern Hund.
Knie zerdeppert, der Schmerz lindert seine Wut.
Sohn nicht blöd, der Feuerlöscher gleich in der Hand.

Das Feuer fix gelöscht. Am Baum keine Nadel mehr.
Der ganze Raum voller weißer Flocken vom Löschschaum.
Draußen Frühlingswetter, wo sie lieben Schnee so sehr.
Weiße Weihnacht halt jetzt drinne, wahr wird ihr Traum.

Sohn und Tochter jubeln. Indoor Schlittenfahren der Renner.
Aus der Küche ein verdächt’ger Geruch. Oh, die Gans, die Gans.
Schwarz wie die Nacht. Nichts für Weihnachtsbratenkenner.
Beim Retten aus’m Ofen Mutti verbrennt sich Pfoten und Wans.

Mutti liegt heulend im Bett, Papi lindert Schmerz mit Wermut.
Der Hund büchst aus, die Kinder prügeln sich um den Schlitten.
Im Fernsehen der Terminator, der Aufräumer, damit alles wird gut.
So oder so wird das Fest der Liebe wieder gefeiert und gelitten.

Advertisements

Was fällt Dir dazu ein?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s