Die Wand / 1

Was passiert, wenn wir plötzlich und unerwartet von der Außenwelt abgeschnitten sind – auf einer Alm Wiese auf der es keinerlei Versorgungsnachschub gibt, unser Leben bis zum irdischen Ende als Einzelkämpfer gestalten müssen um nicht voreilig zu verhungern? Eines der besten tief in die Seele gehenden Bücher hat Marlen Haushofer dazu geschrieben.

Gestern im Mühlen Café bei schönstem Frühlingswetter erzählten mir Freunde, daß sie die Verfilmung im Fernsehen gesehen haben. Sie waren allesamt besonders berührt. Er soll noch ein paar Tage in der Mediathek online zu sehen sein. Habe dazu aber nichts gefunden – nur das Youtube.

Ich hatte den Film zum Buch vor längerer Zeit mal im Kino gesehen. Er gibt leider nur einen Teil der Dramatik wieder, die im Buch zu finden ist. In Teil 2 werde ich versuchen, die Lücke zwischen der Verfilmung und dem Buch mit weiteren Gedanken zu schließen.

Aber auch ohne das Buch zu kennen müßten zumindest einige von uns aufwachen und die Wohlfühlrundumversorgung in Frage stellen.

Vielleicht helfen mir ein paar Kommentare dazu, das Thema nicht nur als reine trockene Rezension abzuhandeln. Nehmt euch ein bißchen Zeit dazu.

Advertisements

Was fällt Dir dazu ein?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s