Deutschland hat fertig

Es braucht keinen weiteren Krieg mehr unser Land in einen dritten Weltladen zu stampfen. Der Morgenthau-Plan wird nunmehr vollstreckt, so munkeln etliche Zeitgenossen. Nur zu blöd, daß er lediglich angedacht war. Der Morgenthau-Plan wurde noch 1944 verworfen und kam niemals zur Anwendung. Die Amerikaner erkannten, daß ein wirtschaftlich völlig geschwächtes Deutschland dem „Gleichgewicht“ der Mächte in Europa nicht gut tun würde und kamen von diesem Plan ab. Mit einem reinen Agrarstaat, der zudem kaum zu plündernde Bodenschätze hat ist nicht gute Geschäfte zu machen. Wer sind also die Ur-Kräfte, die Deutschland industriell platt machen und in ein „grünes Paradies“ verwandeln wollen? Ich weiß es ehrlich gesagt nicht.

Warum haben die sog. Geisteswissenschaften – die eher geistlos sind, das Feld der klassischen Humboldtschen Lehre übernommen? Mit den 68ern ging da richtig die Post ab, bis hin zur heutigen Perversion der Bildung an den Universitäten, die alle gewachsenen Strukturen, von der Familie bis hin zur Heimatverbundenheit zerstören wollen. Von was leben die eigentlich?

https://ludwigdertraeumer.wordpress.com/2017/12/18/gender-wahn-angriff-auf-mann-und-familie-zugleich/  Mich wundert es daher nichts mehr.

Besonders lesenswert, auch die Gedanken hier: http://www.sackstark.info/?p=24353

50.000? oder nur 20.000 Lemminge feiern im Hambacher Forst das Ende Deutschlands. Wir sind mehr, plärrten sie auf Demos an anderer Stelle im schönen Deutschland. Aha – so viele sind mehr als die Millionen besorgten Bürger, die um die gewachsene Kultur sich Sorgen machen. Das ist zwar ein anderes Thema, das aber im Kontext mit deren Ideologie steht. Von wem lassen sie denken, frage ich mich. Hirnlos wollen sie mit dem Ende der Braunkohle und der Kernkraft eine noch stabile Stromversorgung niedermachen, zugunsten einer von Naturlaune abhängigen angeblich sauberen erneuerbarer Energie. Sie wissen nicht wovon sie reden aber davon um so mehr. Bezeichnend für solche grüne Lemminge ist die Verweigerung, sich auch nur ansatzweise mit den Problemen der Bereitstellung eines stabilen Stromnetzes zu informieren. Das sind meine Erfahrungen aus meinem Umfeld. Ich werde des öfteren als Troll der Kernkraft- und Kohlestromlobby beschimpft, wenn ich auch nur empfehle, einen Vortrag von Hans Werner Sinn anzuhören. Es gibt sogar noch Volkswirte, die einen klaren Verstand haben. Alte Schule eben. Eine gute Stunde zuhören und etwas nachdenken. Ist das schon zuviel verlangt von den gehirngewaschenen Grün*Innen?

Ich selbst lebe seit 2011 auf einer stromautarken Mühleninsel mit Wasserrad zur Stromerzeugung. Drei Elektroautos und drei E-Roller sind hier vorhanden. Wir experimentieren mit Wasserkraft, Photovoltaik und Stromspeicherung durch sämtliche Akkusorten. Ein hirnrissig nicht nur unwirtschaftliches Experiment, sondern auch ökologisch bedenklich.  Ich bin sicher, daß so ziemlich alle grünen Lemminge nach kurzer Zeit hier flüchten würden, wenn sie unter diesen Umständen leben müßten.  Werde in nächster Zeit darüber berichten. Weiß also, wovon ich rede, wenn ich von naturlaunigem Strom spreche.

Manchmal denke, sollen sie ihren Willen haben und sofort alle Braunkohle- und Kernkraftwerke abschalten. Ich kann mich gegen so viel Idiotie nicht mehr durchsetzen. Die gesamte bisherige Ingenieurkunst  wird von hirnlosen „Aktivisten“ niedergebrüllt. Wozu noch klardenkende Menschen?  Wozu noch ein naturwissenschaftliches Studium, wenn die Welt von linksgrüngegeelten genderversifften Geistesgrößen künftig geordnet wird. Ohne Strom geht’s in die Hölle. Mit dem Zappelstrom ist dieser Weg vorbereitet. Schalten wir sie sofort ab, alle „Dreckschleudern“, alle bösen Kernkraftwerke. Ein Blackout ist sicher. Nach wenigen Tagen stromlos, werden sie auf anderer Ebene aktiv, diese Aktivisten. Sie schlagen sich gegenseitig tot um die letzte Dose Hundefutter zu krallen um selbst nicht zu verhungern. Versprochen. https://ludwigdertraeumer.wordpress.com/2017/01/19/ohne-strom-gehts-in-die-hoelle/

Selbst der Deutscher Bundestag, Drucksache 17/5672 hat dies erkannt: http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/056/1705672.pdf

Noch ist nicht alles verloren. Es gibt noch weitere Klardenker. Einen möchte ich hier vorstellen:

Guter und schlechter Wald

Veröffentlicht am 6. Oktober 2018 von spoekenkiekerei

Angeblich 20.000 „Aktivisten und Umweltschützer“, wie die Systemmedien frohlocken, haben am Sonnabend, den 6. Oktober, 2018, im Hambacher Forst (NRW) ein fröhliches Fest gefeiert, nachdem die durchgrünte NRW-Justiz doch noch einen Weg gefunden hatte, das von der früheren rot-grünen Landesregierung und bis dato von allen Gerichten gebilligte Braunkohle-Projekt aufzuhalten. Jetzt soll erst über eine Klage des BUND entschieden werden, der seltene Fledermäuse im Hambacher Forst in Gefahr sieht, sollte das Waldstück abgeholzt werden und sollte dort Braunkohle abgebaut werden.

Das Ganze ist ein Stück aus dem Tollhaus. Die Fledermäuse werden, wenn sie ein paar Kilometer weiter fliegen sollten, an den Rädern von Windenergieanlagen einen qualvollen Tod sterben. Ja, in einem der nächsten Wälder nicht weit weit Hambacher Forst, werden Bäume gefällt, um Platz für Windräder zu schaffen, die grüne Investoren dort errichten wollen. Es kann davon ausgegangen werden, dass ein Teil der Aktivisten und Demonstranten im Hambacher Forst ihr ererbtes Geld „nachhaltig“ investiert und in Windrädern angelegt hat.

Im anderen – offenbar minderwertigen – Wald gibt es keine Baumhäuser, keine Aktivisten, die sich an Bäume anketten. Demonstranten sind keine da, und auch vom BUND ist nichts zu sehen. Hier gibt es Männer mit Kettensägen, Straßenbauer, die Betonpisten in den Wald legen, Fahrer von Betonmischmaschinen, die tausende Kubikmeter Beton für die Fundamente der Räder in den Boden pumpen. Wenn die Anlagen erst einmal stehen, werden Fledermäuse zwar die Räder richtig orten und ihnen erfolgreich ausweichen. Was die Tiere nicht wissen können: Jedes Rotorblatt zieht ein Vakuum hinter sich her. Die Fledermaus fliegt hinein, ihre inneren Organe platzen und sie fällt tot vom Himmel. Kein TV-Team filmt das Kettensägen-Massaker am Wald und die Versiegelung des Bodens. Und auch die Kadaver von Fledermäusen und Vögeln werden wir im Staatsfernsehen nicht zu sehen bekommen. Schließlich ist die Energiewende eine der wichtigsten Säulen zur Errichtung des grünen Reiches. Agrar- und Verkehrswende sind gerade in Arbeit, und die Finanzwende kommt als nächstes.

Im Hambacher Forst geht es längst nicht mehr um Umweltschutz, sondern um Deindustrialisierung. Die heutigen Grünen und Linken sowie CDU und SPD sind die Testamentsvollstrecker eines gewissen Henry Morgenthau (US-Finanzminister), der 1944 vorgeschlagen hatte, Deutschland nach dem Sieg der Alliierten in einen Agrarstaat zu verwandeln (Morgenthau-Plan). Diese Deindustrialisierung läuft jetzt auf vollen Touren Sie wird auch von Union und SPD trotz gegenteiliger Beteuerungen nicht aufgehalten werden. Im Gegenteil: Solche Politik-Darsteller wie der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) sind sofort auf Tauchstation, wenn es um die Sicherung von Industriearbeitsplätzen geht. Bei dieser Industriefeindlichkeit, unfähigen Politikern und einer parteilichen Justiz in Münster, wo die Entwicklung zum grünen Reich besonders weit fortgeschritten ist, kann sich kein Unternehmen mehr auf Investitions- und Rechtssicherheit verlassen. Viele derjenigen, die im Hambacher Forst frohlocken, merken nicht, dass sie in Wirklichkeit an der Transformation des einstigen Industrielandes Deutschland zu einer Bananenrepublik mitwirken, die noch ein paar Jahre ganz gut von der Substanz leben kann und dann zum Armenhaus Europas werden wird.

Mit fröhlicher Stimme verkündete eine Sprecherin im „Berliner Rundfunk“, dass die RWE-Aktie (das ist der Konzern, der im Hambach-Gebiet Braunkohle abbauen wollte) in der letzten Woche um 15 Prozent gefallen sei. Die RWE-Aktien stand 2007 noch bei 100 Euro – heute nach Atomausstieg und dem jetzt absehbaren Ende des rheinischen Braunkohlereviers steht das Papier unter 20 Euro. RWE ist am Ende, Eon übrigens auch, und die deutsche Autoindustrie wird fast im Alleingang von Jürgen Resch von der „Deutschen Umwelthilfe“ (gesponsert von Toyota) mit – oft erfolgreichen – Klagen auf Fahrverbote erledigt. Der Bayer-Konzern (NRW) verabschiedet sich durch Fusion mit Monsanto nach USA, Linde in Bayern ebenfalls. Die verbleibenden industriellen Reste werden nicht ausreichen, den Wohlstand zu sichern.

Der absehbare Ruin von Teilen der Industrie oder die Verlagerung von Produktion ins Ausland kostet viele Arbeitsplätze. Die deutsche Arbeiterschaft, längst verraten von ihrer Stammpartei SPD, wird wohl erst gegen die Diktatur durchgrünter Politiker, Staatsdiener, Richter und Journalisten aufstehen, wenn es zu spät ist.

Hambach ist mehr als ein mäßig wertvoller Mischwald, dessen Holz vielleicht Durchschnittserträge abgeworfen hätte. Hambach ist das Fanal, dass das Gefüge der Bundesrepublik aus dem Gleichgewicht geraten ist und dass es niemanden mehr gibt, der das Gleichgewicht wieder herstellen könnte.

Zurück zu den bösen Kapitalisten von RWE: Was haben die bloß aus dem 12.000 Jahr alten Wald gemacht, der nix mehr ist als ein ökologisch halbtoter Nadelholzwald, in dem keine Sau mehr Gefallen findet, geschweige denn Fledermäuse, die sich durch Baumhäuser belästigt fühlen und lieber in den neune RWE-Wald umziehen.

Bildquellen: RWE

90% der bisherigen Abbaufläche haben sie nicht nur durch pflanzliche Artenvielfalt wie Mischwald renaturiert, sondern auch wieder durch den Menschen zerstörte Monokulturen  in einen wundervollen Lebensraum für unsere Mitgeschöpfe gestaltet. Da kommt Lebensfreude auf. Nicht nur für Tier und  Mensch, sondern auch für die Elfen und Waldgeister.

https://www.hambacherforst.com/renaturierung/

 

 

 

Was fällt Dir dazu ein?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.