Meine Sterbewahrscheinlichkeit

Da sage mal einer, es gibt von der privaten Krankenkasse nur Horrornachrichten mit „Beitragserhöhungen“ bis 20 % jährlich. Vor 25 Jahren zahlte ich einen moderaten Beitrag von ca. 150 €/Monat (300 DM). Bis vor Kurzen  knöpfen die mir ca. 860 €/Monat ab. Zum Ausgleich haben die mir inzwischen die Zahnbehandlung auf Null gekürzt. Ich habe inzwischen in den Basistarif gewechselt für lächerliche 600 €/Monat, der angeblich den gesetzlichen Krankenkassen angepaßt ist.  Nach sechs Jahren mußte ich wieder einmal zum Zahnarzt. Der war entsetzt, daß ich erst so spät wieder komme und etwas mürrisch, weil er nur Kassenleistungen mit dem Basistarif abrechnen kann. Die Rechnung betrug ~300 €. Erstattet bekam ich von der PKV 170 €, mit der Begründung, einige Leistungen des Zahnarztes seinen nicht notwendig gewesen. Ich solle das mit ihm klären. Basta.

Für mich ist der sog. Basistarif eine von der Regierung veranstaltete Betrugsmasche zugunsten der PKV. Davon hört man nichts in den MSM.

Außer für Zahnarztkosten mußten die mir nie etwas erstatten. Ich war nie krank und vermied jeden Arztbesuch. Insgesamt habe ich dieser Geldsammelorganisation den Gegenwert eines Einfamilienhauses in den Rachen geschmissen. Hochgerechnet über die 40 Jahre, in denen ich ca. 250.000 € einzahlte, erstatteten die mir ca. 15.000 € für Zahnbehandlung. Egal. Das Geld ist weg. Ein Ausstieg aus der PKV (Private Krankenversicherung) ist mir als alter Sack gesetzlich verboten. Zahlungsverweigerung wird mit dem Vollstrecker geahndet, der alles Hab und Gut pfändet. Hartz4 ist dann vorprogrammiert, falls die Rente nicht für diesen Luxusraub reicht. Aber ich will nicht jammern, bin ja selbst schuld, daß ich in jungen Jahren auf diese Geldgeier reingefallen bin.

Ich wurde jetzt etwas abschweifend. Heute bekam ich Post von der PKV, die mich doch wieder etwas positiv zu dieser Geldzecke stimmt. Lest es selbst, sonst würdet ihr das nicht glauben:

Sterbewarscheinlichkeit

Ab Juli reduzieren die meinen Beitrag um 67 ct./Monat.  Der Grund ist meine reduzierte Sterbewahrscheinlichkeit von 8,98 % auf 8,11 %. Ich sterbe also künftig um ca. 10 % weniger als gestern und spare noch dazu 67 ct./Monat, die ich aufgrund meiner höheren Lebenserwartung sinnlos verprassen kann. Ich hoffe nur, daß die nicht durch die anstehende Tabaksteuererhöhung zunichte gemacht wird.

Ein Kommentar zu „Meine Sterbewahrscheinlichkeit

  1. was fällt dir dazu ein, 😀 hallo ludwigderträumer , nur Positives 😉 und mach dir keine Sorgen wenn du dir keinen Tabak mehr leisten kannst, der Tabak wird eh bald verboten sein, dafür wird das Marihuana legalisiert, ist doch eine perfekte Welt oder?

    und ja, das ist immer so eine Sache mit den Versicherungen, Haus, Gesundheit, Auto…………. wenn du nix von der Versicherung gebraucht hast, hast du doch ein gutes Leben geführt aber wenn da ein paar Unglücksfälle in deinem Leben sind, ist die Versicherung doch ein Segen oder hast du eine Großfamilie um dich, die für dich aufkommt, da auch du für sie aufkommst, wenn gebraucht.

    Gefällt 1 Person

Was fällt Dir dazu ein?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.