Wünsche 2021

Scho wida Silweschder? – ich glabs ned. Böllern verboten! War das Böllern in der Vergangenheit nicht eine Möglichkeit die Dunkelmächte zu verbannen? Man kann schon ins Grübeln kommen, warum Böller Down angeordnet wurde. Das nur nebenbei. Aber auch Wünsche können Dunkelmächte oder von diesen besetzten Vollstreckern (Beamte und Politiker) auf ewig verbannen.

Manchmal läuft es mit den Wünschen nicht so wie man es sich wünscht. Des öfteren sind Wünsche nur die Sehnsucht sein eigenes Leben umzukrempeln ohne etwas dafür zu tun. Vorsätze, besonders an Sylvester sind auch häufig in die Kategorie Wünschen einzuordnen. Eine gute Fee muß her wenn man den eigenen Arsch nicht hochkriegt um sein Leben zu meistern.

Wie Wünsche nach hinten losgehen mußten drei Beamten aus dem Rathaus bitter erfahren.

Um dem Datenschutz gerecht zu werden anonymisieren wir deren Namen. Geeignet dazu ist der ICD-Code. Nennen wir den einen im ‚Unteren Dienst‘ F71.- also den normalen Deppen der sich so häufig in den Rathäusern und in der Vollstreckungsbehörde tummelt um die Drecksarbeit zu machen, etwas geistig untersetzt um die rektale Höhe des ‚Mittleren Dienstes‘ zu erreichen von der er so sehnlich träumt. Den anderen im ‚Mittleren Dienst‘ F72.- derKrummbuckelige Einschleimer der nach unten tretet und nach oben buckelt, und deren Amtsleiter im nutzlosen ‚Höheren Dienst‘ F73.-.

Sie wünschten sich eine Kreuzfahrt die sie für ein paar Wochen aus der Tristesse des Alltags im Amt und ihren zickigen Weibern befreite. Eines Tages war es soweit. Das Geld dafür war angespart. Es stand also nichts mehr im Weg, auf dem Schiff die ersehnte Erholung zu genießen. Die erste Woche war einfach phantastisch auf dem Dampfer. Sie konnten sich einfach gehenlassen – den ganzen Tag fressen, Bommerlunder saufen und Corona-Skat spielen; so wie in ihrem richtigen Leben im Amt. Der schlimmste Streß  den sie auf dem Amt hatten fiel auch weg. Sie mußten dort seit einem Jahr nur am Ende ihres aufopfernden Kampf gegen Corona die verlorenen Spielpunkte mit 100.000 multiplizieren und als neue totbringende Corona-Fälle dem Veterinäramt melden.

Diese Idylle wurde jedoch jäh unterbrochen durch den Untergang des Kreuzfahrtdampfers. Die Presse und das Fernsehen berichteten in Dauerschleife tagelang über dieses verheerende Unglück, das ohne Corona-Pandemie und Erderhitzung nicht passiert wäre.

Bild schlagzeilte: Wegen Klimawandel mit Corona infizierter in Panik geratener Eisbär rammte Luxusdampfer. 3301 Tote.

Was schließen wir daraus:
1. Wenn wir den Klimawandel nicht in den Griff bekommen, müssen auch Eisbären geimpft werden.
2. Ein Wunsch reicht oft nicht um ans Ziel zu kommen. Sie hätten auch noch wünschen müssen, den Dampfer nicht untergehen zu lassen. Wir sehen also daß erfüllte Wünsche in eine Katastrophe führen können wenn sie nur den nächsten Schritt im Blickfeld haben – die möglichen Folgen außen vor lassen.

Diese drei Schiffbrüchigen konnten sich als einzige auf eine einsame Südseeinsel retten. Neben einem Skatblatt wurde eine prallvolle Kiste mit Aldi-Fraß und 200 Kisten Bommerlunder als Strandgut angeschwemmt, so daß kein Anlaß bestand sich um den Hunger und Durst Sorgen zu machen. In einem Survival Camp auf Malle hatte F73.-  gelernt wie man den Aldi-Fraß mit der eigenen vorher gequirrlten Scheiße ins Unendliche verlängern kann. Er war der Held der Dreien. Die beiden anderen genossen den würzigen Geschmack, den sie von ihrer Arschkriecherei bereits kannten. Sie vertrauten ihm voll und ganz. Oben rein, unten raus und wieder oben rein – Gourmet humo operies vom Feinsten.  

Auch das Wetter war zum Heldenzeugen. Mangels weiblicher Gelegenheit dazu entschlossen sie sich die Tage sinnvoll zu verbringen wie sie es dreißig Jahre lang als Beamte im Rathaus geübt hatten. Sie waren Meister im Skatspielen das sie als einzige sinnvolle Beschäftigung im Amt täglich übten. Man muß auch dazu wissen daß sie glücklich waren dem Pöbel entkommen zu sein der sie täglich in ihrer Amtshandlung durch Bittstellungen belästigte. Hier konnten sie sich ganz auf ihren Lebensinhalt konzentrieren – Skat spielen ohne Corona-Streß.

18 20 36 48 Grand Hand, Schneider schwarz angesagt jubelte der Amtsleiter, bevor ihm zuerst die Karten entglitten und dann die Gesichtszüge. Sie stand plötzlich da, die schöne Fee – baugleich mit seiner Frau. Die beiden anderen erstarrten wie Granitfelsen.

Noch bevor sich die drei wieder fassen konnten säuselte sie: Hört mir gut zu Jungs, ich darf nur drei Minuten lang bei euch verweilen. Jeder von euch hat einen Wunsch frei der sofort in Erfüllung geht. Aber seid vorsichtig damit, er kann nicht mehr rückgängig gemacht werden.

Ich will sofort wieder nach Hause, meinen Job hinschmeißen und in Zukunft einer ehrlichen Arbeit nachgehen. Skatspielen macht auch kein Spaß mehr, weil ich immer verliere, platze es aus F71.- mit zittriger Stimme heraus.

Apres Kadaver Bibedi Babedi Bu, du verschwindest hier im Nu! Weg war der F71.- . Die Fee wedelte dabei so heftig mit ihrem Zauberstab, daß ihr Arsch in verführerische Schwingung geriet.

F72.- im besten Mannesalter entzückte so sehr die Anmut ihrer weiblichen Bewegungen daß er nur noch den einen Wunsch hatte: Ich will sofort auf die Reeperbahn und es drei Wochen so richtig krachen lassen. Koste es was es wolle.

Vögeln Vögeln dir gebietet deren drei Wochen, Bommerlunder Bumsoluder, nudeln Nudden. Dein Wunsch sei erfüllt. Weg war der F72.-Ihr Zauberstab geriet dabei fast außer Kontrolle, daß er vor lauter Arschwackeln fast davonflog.  

Böse Zungen behaupten – so wie auch der Ludwig, daß diese Schönheit von fetter Fee nur ihre Zauberkräfte entwickelte in der Hoffnung einmal selbst vom F72.- gevö…t zu werden.
Aus Jugendschutzgründen wollen wir diese hormongesteuerte These nicht weiterverfolgen.

Wobei wir bei der Frage angekommen sind, warum sollte ein Wesen – eine Fee im schöpferischen Universum in das Schicksal Einzelner eingreifen und bevorzugen? Laß uns vorher noch den auf der einsamen Insel verbliebenen F73.-   beäugen. Welchen Wunsch hatte er?

Seinem IQ entsprechend einer Gehwegplatte, der übrigens fast allen Beamten und Politikern – besonders in diesem Corona-Zeitalter in ‚höherer Position‘ inne ist, hatte F73.-   nur den Wunsch: Ich hab einen Grand Hand mit vier Schneider schwarz – ein todsicheres Blatt, der wird verdammt nochmal gespielt. Ich will sofort meine zwei Kumpels zurück.

Apparie apparie dalli alli deine Knechte dir zur Stelle. Dein Wunsch sein erfüllt. Schwuppdiewubbel waren sie wieder da als wäre nix gewesen.

Die schöne Fee löste sich in Luft auf und F73.-   verlor dieses todsichere Spiel. Und so hocken sie wieder für alle Ewigkeit zusammen auf der einsamen Insel und können dem Volk keinen Schaden mehr anrichten. Säßen sie heute noch im Amt müßten sie aufgrund des verlorenen Spiels 24 Mio. neue C-Fälle innert 5 Minuten melden.

Ich wünschte mir daß sie Merkel, Spahn und Söder heißen. Hihi.  

Fällt mir noch eine kleine Geschichte ein. Ein Kollege hatte Geburtstag. Ich wünschten ihm das Gleiche das er mir wünscht. Er ging mir fast an die Gurgel.

Also liebe Gemeinde, seid vorsichtig mit euren Wünschen. Wägt sie sehr gewissenhaft ab und bedenkt die möglichen Folgen wenn sie in Erfüllung gehen.

2 Kommentare zu „Wünsche 2021

  1. Phantas-Tusch!
    Lauthals zu zweit ne Minute lang gelacht am letzten Tag des
    hervorragenden Jahres 2020!
    Wunsch: Der Humor komme zu Uns, bleibe bei Uns und erhalte Uns. Omen!

    Gefällt mir

Was fällt Dir dazu ein?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.