Wirkung daneben – dem Tod sei’s gegeben

Was bringt den Doktor, Pharma-Giftmischer und Krankenkassen in Not? Gesunde Menschen und der Tod! (nach Eugen Roth)



Was lese ich da heute im Focus? Nebenwirkungen und Inhaltsstoffe Die ganze Welt will Biontechs Impfstoff: Das steht im Beipackzettel

Na endlich wachen die auf und schenken uns die Wahrheit über den tödlichen Impfstoff ein, dachte ich nach der Überschrift. Scheißedabbl. Die haben lediglich die „harmlosen Nebenwirkungen“ gelistet um die Akzeptanz für die Impfung zu erhöhen. Das nenne ich Beihilfe für vorsätzliche schwere Körperverletzung mit häufigen tödlichem Ausgang. Diese Pressehuren machen sich zu Komplizen des deep state.

Die US-Arzneimittelbehörde hat auch keine Bedenken gegen Biontech-Impfstoff. Warum dann diese Einschätzung der Krankheiten bis hin zum Tod nach der Impfung?

Quelle: US-Arzneimittelbehörde

 Gernotina hat diese Liste im Kommentarbereich übersetzt. Diese muß unbedingt auf die Startseite und einige Zeit ganz oben bleiben. Impfen tötet – Aufklärung rettet Leben.

Zu der Liste der „Nebenwirkungen“:

Doch was bedeuten diese aufgelisteten unerwünschten Wirkungen? Denn viele Menschen haben keine Ahnung, was all diese Begriffe eigentlich bedeuten.

Guillain-Barré-Syndrom: Eine Erkrankung, bei der das Immunsystem Ihres Körpers Ihr Nervensystem angreift. Dies kann schließlich Ihren ganzen Körper lähmen.

Akute disseminierte Enzephalomyelitis: Eine Entzündung, die das Gehirn und das Rückenmark betrifft, meist bei Kindern. Sie schädigt die Beschichtung, die die Nervenfasern schützt, Myelin genannt. Die Symptome können schwerwiegend sein.

Transversale Myelitis: Eine Entzündung auf beiden Seiten eines Abschnitts des Rückenmarks. Diese neurologische Erkrankung beschädigt oft das isolierende Material, das die Nervenzellfasern umhüllt (Myelin). Die transversale Myelitis unterbricht die Nachrichten, die die Rückenmarksnerven durch den Körper senden.

Enzephalitis: Eine Entzündung des Gehirns.

Myelitis: Eine Entzündung des Rückenmarks, die die normalen Reaktionen vom Gehirn zum Rest des Körpers und vom Rest des Körpers zum Gehirn unterbrechen kann.

Hirnhautentzündung: Eine Entzündung der Hirnhäute. Die Hirnhäute sind die drei Membranen, die das Gehirn und das Rückenmark bedecken.

Enzephalopathie: Eine Schädigung oder Krankheit, die das Gehirn betrifft. Sie tritt auf, wenn es eine Veränderung in der Funktionsweise des Gehirns oder eine Veränderung im Körper gegeben hat, die sich auf das Gehirn auswirkt. Diese Veränderungen führen zu einem veränderten mentalen Zustand.

Konvulsionen / Krampfanfälle: Krampfanfälle verursachen schnelle, rhythmische und manchmal heftige Schüttelbewegungen des Körpers, oft mit Bewusstseinsverlust.

Schlaganfall: Ein Schlaganfall ist eine plötzliche Unterbrechung der Blutversorgung des Gehirns. Die meisten Schlaganfälle werden durch eine plötzliche Verstopfung der zum Gehirn führenden Arterien verursacht. Andere Schlaganfälle werden durch Blutungen ins Hirngewebe verursacht, wenn ein Blutgefäß platzt.

Narkolepsie: Eine Schlafstörung, die durch übermäßige Schläfrigkeit, Schlaflähmung und Halluzinationen gekennzeichnet ist.

Kataplexie: Ein plötzlicher Verlust der willentlichen Muskelspannung. Dieser Zustand wird oft mit Narkolepsie in Verbindung gebracht.

Anaphylaxie: Eine ernste, lebensbedrohliche, allergische Reaktion.

Akuter Myokardinfarkt: Ein Herzinfarkt. Tritt auf, wenn die Blutzufuhr zum Herzmuskel abrupt unterbrochen wird, was zu Gewebeschäden führt.

Myokarditis: Eine Entzündung des Herzmuskels. Zu den Symptomen können Kurzatmigkeit, Schmerzen in der Brust, verminderte Belastbarkeit und ein unregelmäßiger Herzschlag gehören.

Perikarditis: Eine Entzündung des Herzbeutels (der faserige Beutel, der das Herz umgibt). Zu den typischen Symptomen gehören plötzlich auftretende, stechende Schmerzen in der Brust, die sich auch in den Schultern, im Nacken oder im Rücken bemerkbar machen können.

Autoimmunerkrankung: Ein Zustand, bei dem Ihr Immunsystem Ihren Körper angreift, weil ein Medikament oder ein Impfstoff, den Sie erhalten haben, menschliche Zellen enthält, die Ihnen fremd sind.

Schwangerschafts- und Geburtsergebnisse: Frühgeburt (Frühgeburt), Wachstumseinschränkung, niedriges Geburtsgewicht, Totgeburt (totes Baby) und langfristige chronische Krankheiten.

Akute demyelinisierende Erkrankungen: Jede Erkrankung, die zu einer Schädigung der schützenden Hülle (Myelinscheide) führt, die die Nervenfasern in Ihrem Gehirn, Ihren Sehnerven und Ihrem Rückenmark umgibt. Dazu gehören Multiple Sklerose (wenn Ihr Immunsystem die Myelinscheide oder die Zellen, die sie produzieren und erhalten, angreift), Optikusneuritis (Entzündung des Sehnervs in einem oder beiden Augen) und Adrenoleukodystrophie/Adrenomyeloneuropathie (vererbte Stoffwechselstörungen).

Nicht-anaphylaktische allergische Reaktionen: Versagen eines Organsystems.

Thrombozytopenie: Ein Zustand, bei dem die Anzahl der Blutplättchen niedrig ist.

Disseminierte intravasale Gerinnung: Ein Zustand, bei dem sich im ganzen Körper Blutgerinnsel bilden, die kleine Blutgefäße verstopfen.

Venöse Thromboembolie: Ein Zustand, bei dem sich ein Blutgerinnsel meist in den tiefen Venen des Beins, der Leiste oder des Arms bildet und durch den Blutkreislauf wandert und in der Lunge landet.

Arthritis und Arthralgie: Gelenkschmerzen.

Kawasaki-Krankheit: Eine Krankheit, die Entzündungen in Arterien, Venen und Kapillaren verursacht. Sie betrifft auch Ihre Lymphknoten und verursacht Symptome in Nase, Mund und Rachen. Es ist die häufigste Ursache für Herzerkrankungen bei Kindern.

Multisystem-Entzündungssyndrom: Ein Zustand, bei dem sich verschiedene Körperteile entzünden können, darunter Herz, Lunge, Nieren, Gehirn, Haut, Augen und Magen-Darm-Organe. Kinder, die an diesem Zustand leiden, können Fieber und verschiedene Symptome haben, einschließlich Bauchschmerzen (Darm), Erbrechen, Durchfall, Nackenschmerzen, Ausschlag, blutunterlaufene Augen und das Gefühl, besonders müde zu sein.

Durch Impfung verstärkte Krankheit: Wenn die Krankheit, die Sie haben, durch den Impfstoff, der Sie schützen soll, verschlimmert wird.

Fortsetzung:

Sie wissen, dass diese Impfstoffe gefährlich sind!

Weil diese neuartigen Impfstoffe nicht ausreichend getestet wurden und eindeutig gefährlich sind, vergab das Gesundheitsministerium der britischen Regierung im September einen Sonderauftrag an Genpact (UK) Ltd.

In der Ausschreibung, aus der dieser Vertrag resultiert, heißt es: „Die MHRA sucht dringend ein Software-Tool mit künstlicher Intelligenz (KI), um die zu erwartende große Menge an unerwünschten Arzneimittelreaktionen (UAW) des Impfstoffs Covid-19 zu verarbeiten und sicherzustellen, dass keine Details aus dem Reaktionstext der UAWs übersehen werden.“

Noch einmal: Das britische Gesundheitsministerium „erwartet ein hohes Volumen“ an Berichten über unerwünschte Reaktionen aus der Öffentlichkeit. Sie wissen, dass diese Impfstoffe nicht sicher sind und dass Zehntausende von Menschen, allein in Großbritannien, diese unerwünschten Reaktionen melden und vielleicht Entschädigungen für ihre Impfschäden fordern werden. Aber es werden die Regierungen sein, die dafür zur Rechenschaft gezogen werden. Nicht die Pharmafirmen, das steht ausdrücklich in allen Verträgen zwischen Regierungen und Impfstoffherstellern, die bisher unterzeichnet wurden.

Letzten Monat hat ERBN darüber berichtet, wie diese neuartigen Impfstoffe nicht richtig auf ihre kurzfristigen Wirkungen getestet werden, und da diese Impfstoffe viel zu schnell durchgeboxt wurden, wurden keine Tests für die langfristigen (Neben-)Wirkungen dieser Impfstoffe durchgeführt. Niemand weiß, was noch in Motten und Jahren schief gehen könnte (und wird), nachdem diese Impfstoffe verabreicht wurden.

Squalen und Impfstoffe

Laut der New York Times stellen mindestens 2 pharmazeutische Firmen, GlaxoSmithKline und Seqirus, COVID-19 Impfstoffe her, die Squalen als Adjuvans enthalten.

Laut einem Artikel des New Scientist vom 10. April 1999 war Squalen in experimentellen Impfstoffen enthalten, die offenbar „etwa 100.000 Soldaten verabreicht wurden, die im Golfkonflikt mit dem Irak 1991 dienten“ und die daraufhin „eine mysteriöse Krankheit entwickelten, die Gedächtnisverlust, Schilddrüsenstörungen, Allergien, Müdigkeit, Ausschläge und anhaltende Schmerzen mit sich brachte.“

Die in dem New Scientist-Artikel zitierten Forschungsergebnisse deuten stark darauf hin, dass die oben erwähnte Krankheit, die auch als Golfkriegssyndrom (GWS) bezeichnet wird, dadurch verursacht werden könnte, dass „sich der Körper gegen sein eigenes, natürliches Squalen wendet“, und zwar aufgrund der Anwesenheit des fremden Squalen-Adjuvans in den experimentellen Impfstoffen.

Der New Scientist-Artikel führt weiter aus: „Impfstoffe sind oft unter Verdacht geraten, eine Ursache für GWS zu sein. Die Soldaten des Golfkriegs waren die ersten, die systematisch gegen Anthrax und Pest geimpft wurden, weil man glaubte, dass der Irak über biologische Waffen verfügte. Frankreich war das einzige Land, das seine Truppen nicht geimpft hat, und nur französische Veteranen sind frei von GWS.“

Außerdem heißt es in demselben Artikel, dass „GWS auch auf die Exposition gegenüber Chemikalien im Irak zurückgeführt wurde. Aber [Bob] Garry [ein Virologe an der Tulane University in New Orleans] fand Squalen-Antikörper bei sechs Soldaten, die geimpft waren, aber nie in den Golfkrieg gingen. Die Gulf War Veterans Association, mit Sitz in Versailles, Missouri, vermutet, dass die meisten Fälle von GWS durch experimentelle Impfstoffe verursacht wurden. (Zur Erinnerung: Diese COVID-Impfstoffe sind experimentell) Wenn dem so ist, sagt Dave vonKleist von der Vereinigung, würde dies gegen die Nürnberger Konvention verstoßen. Militärangehörige sind keine Versuchspersonen‘, sagt er.“

Laut einem Artikel des Guardian vom 30. Juli 2001 „scheint die Krankheit, die als Golfkriegssyndrom bekannt ist, wahrscheinlich durch einen illegalen Impfstoff-‚Booster‘ verursacht worden zu sein, der vom [britischen] Verteidigungsministerium verabreicht wurde, um Soldaten gegen biologische Waffen zu schützen, so die Ergebnisse einer neuen Testreihe. Wissenschaftler in den Vereinigten Staaten fanden heraus, dass die Symptome der Krankheit bei den Soldaten, die die Injektionen erhielten, gleich waren, unabhängig davon, ob sie im Golfkrieg dienten oder nicht. Der gemeinsame Faktor für die 275.000 britischen und US-amerikanischen Veteranen, die krank sind, scheint eine Substanz namens Squalen zu sein, die angeblich in den Injektionen verwendet wurde, um deren Potenz zu erhöhen. Ein solches Vorgehen wäre illegal gewesen. Squalen ist auf beiden Seiten des Atlantiks wegen möglicher Nebenwirkungen nicht zur Verwendung zugelassen.“

Das US Department of Veteran Affairs behauptet, dass die folgenden Krankheiten bekannte Langzeit-Nebenwirkungen sind, die mit der GWS und damit mit Squalen in Verbindung gebracht werden (und einige davon sind noch nicht einmal im obigen FDA-Bericht aufgeführt):

– „Myalgische Enzephalomyelitis/Chronic Fatigue Syndrom (ME/CFS), ein Zustand der langfristigen und schweren Müdigkeit, die nicht durch Ruhe gelindert wird und nicht direkt durch andere Erkrankungen verursacht wird.

-Fibromyalgie, eine Erkrankung, die durch weit verbreitete Muskelschmerzen gekennzeichnet ist. Weitere Symptome können Schlaflosigkeit, Morgensteifigkeit, Kopfschmerzen und Gedächtnisprobleme sein.

-Funktionelle gastrointestinale Störungen, eine Gruppe von Erkrankungen, die durch chronische oder wiederkehrende Symptome gekennzeichnet sind, die mit irgendeinem Teil des Gastrointestinaltrakts zusammenhängen. Funktioneller Zustand bezieht sich auf eine abnorme Funktion eines Organs, ohne dass eine strukturelle Veränderung im Gewebe vorliegt. Beispiele sind das Reizdarmsyndrom (IBS), die funktionelle Dyspepsie und das funktionelle Bauchschmerzsyndrom.

-nicht diagnostizierte Krankheiten mit Symptomen, die Folgendes umfassen können, aber nicht darauf beschränkt sind: abnormaler Gewichtsverlust, Müdigkeit, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Muskel- und Gelenkschmerzen, Kopfschmerzen, Menstruationsstörungen, neurologische und psychologische Probleme, Hauterkrankungen, Atemwegserkrankungen und Schlafstörungen.“

Impfstoffsicherheit und die WHO

Erinnern wir uns auch daran, dass die Weltgesundheitsorganisation selbst im Jahr 2019 während einer Klausurtagung (siehe Video unten) zugegeben hat, dass die Sicherheit von Impfstoffen im Allgemeinen nicht richtig geprüft wird. In der Tat gibt es überhaupt keinen Goldstandard, um die Sicherheit von Impfstoffen zu testen, selbst nach Jahrzehnten der Herstellung und Verabreichung von Impfstoffen auf der ganzen Welt. Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator

Nachtrag: Ärztepräsident: Auch mit einem harten Lockdown bekommen wir die Pandemie nicht in den Griff Ärztepräsident, such dir schon mal ein Erdloch in dem du dich für alle Zeiten verstecken kannst. Spätestens am 7. Mai 2021 explodiert die Corona-Blase, der Eiterbeutel des deep state und dessen Helferlein – so mein Bauchgefühl. Dann kapitulieren nicht die Völker vor den Tyrannen sondern ihr für alle Zeiten.

2 Kommentare zu „Wirkung daneben – dem Tod sei’s gegeben

  1. Sollte ich einmal mein Auto Verkaufen, werde ich auch reinschreiben das es ganz ok ist aber Nebenwirkungen hat die da nicht der Rede wert sind. Da wären Kaputte Bremsen, der Boden ist durchgerostet und das Licht geht Nachts nur ab und zu. Ist aber kein Problem der Tüv gibt sicher eine Sonderzulassung weil das Auto wird ja dringend gebraucht. Und es Kostet nur 10 Mill. € das die Regierung Selbstverständlich in Vorkasse Bezahlt bevor die das Auto in Besitz nehmen. Und ja bei eventuelle Unfall Schäden kommt die Regierung auch auf. Und da sind die Beerdigungskosten mit dabei und damit ist nicht der Fahrer gemeint.

    Gefällt mir

Was fällt Dir dazu ein?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.