880:3 – der Rechtsstaat ist gerettet

Die Einschränkungen von Rechten in der Corona-Pandemie führten nicht zu einem Widerstandsrecht, sagt Stephan Harbarth, Präsident des Bundesverfassungsgerichts (BVG). Der Rechtsstaat funktioniere weiterhin.

880 x haben im Jahr 2020 Coronaleugner, Querdenker und Rechtsradikale (CQR) und viele kleine Dr. Fuellmichel einen ungeheuerlichen Angriff auf unser Grundgesetz verübt. Dank ihrer Ausbildung als gesetzestreue Juristen mit langer Lebenserfahrung mit den über alle Tadel erhabenen Parteimitglieder*Innen und Wirtschaftsführer*X konnten sie diese menschenunwürdigen Angriffe bis auf drei erfolgreich abwehren. Das läßt hoffen, daß unser Rechtsstaat auch in der größten aller Pandemien und auch in Zukunft die Bevölkerung vor solchen volkszersetzenden Subjekten schützt. 877 x ein Hoch auf unsere Verfassung. Dreimal hat das BVG jedoch total versagt und ließ die ungeheuerlichen Rechtsbrüche der CQR durch, die das umstrittene sog. Recht auf Widerstand durch Demonstrationen einforderte.

Ludwig fragt sich wie es diese drei es geschafft haben die in aller Sorgfalt von Merkel befohlenen Pandemie-Grundrechte für ihren EGO-Trip auszuhebeln. Hat sich da etwa ein schon länger hier lebender Nazimaulwurf in das BVG eingeschlichen? Eher unwahrscheinlich bei der sorgfältigen Auswahl der höchsten Richter in unsere Land in dem wir mal gerne und gut gelebt haben.

Ludwig denkt eher das war ein geniales Kalkül der unabhängigen Richterschaft um den Lock Down totale bis 2030 zu rechtfertigen. Merkel brauchte einfach diese Superspreader ohne An- und Abstand um dem anständigen Bürger zu zeigen was passiert wenn man die „Neue Normalität“ mißachtet. Das hat nichts mit Erziehungsmaßnahmen zu tun sondern mit liebevoller Sorge für das Volk. Kleine Kinder läßt man ja auch einmal kurz die Finger auf der Herdplatte verbrennen damit sie ein für alle Mal die Pfoten davon lassen. Nur so kann das Volk lernen sich künftig und für alle Zeiten den ausgewogenen Corona-Maßnahmen zu halten. Abstand halten ist erste Bürgers Pflicht – am besten von sich selbst um sich nicht durch einen Furz selbst anzustecken. Führende Furzologen fordern daher eine Arschmaske. Wie der rasender Reporter Max Schreibnix (bekannt vom Niederbacher Anzeiger)  herausfand hat Spahn bereits 200 Mio. Pampers mit Drosten-Zertifickkat bestellt. Spahn begründet diesen Kauf mit seiner Expertise auf diesem Körperteil.

Das findet Ludwig durchaus in Ordnung. Die Furzologie steckt noch in den Anfängen. Was nicht in Ordnung ist daß mir jetzt auch noch die Freude am Autofahren mit meinem geliebten Smart – der Strafe Gottes durch Masken vermiest werden soll. Aber das ist ein anders Thema.  https://ludwigdertraeumer.wordpress.com/2020/07/01/schneeketten-zu-reifenmasken/

Es macht einfach fassungslos. Diesen Covidioten haben wir es zu verdanken wenn die Fallzahlen wieder ins Unendliche steigen, Sars-2 mit der kompletten Armee der Mutanten in die dritte noch tödlichere Welle aufmarschiert. Zum Glück haben wir noch eine intelligente gutfunktionierende Polizei, die unter Einsatz ihres Lebens die CQR-Idioten in die Schranken wies. Allerdings waren deren Maßnahmen wie der Einsatz von Wasserwerfern, Schlagstöcken und Festnahmen randalierender Umweltsäue nicht wirkungsvoll genug. Jetzt haben wir den Salat äh die Supernova aller tödlichen Krankheiten. Diese Supernova ist noch tödlicher als der Tod selbst.

Wir sind alle tot bevor wir tot sind, wenn unsere besorgten Landesverräter äh  Landesväter*Innen diesem Unheil nicht sofort den Riegel vorschieben und Impfungen zwingend anordnen. Bis ins dritte und vierte Glied werden die Corona-Leugner leiden müssen wenn sie bis dahin nicht schon siebenmal tot sind, wußte schon der alte Furzologe Moses.

Also Leuts macht euch nicht in die Hose bevor ihr Pampers habt. Bei Aldi gibt es die schon. Das bißchen Scheiße steck ich gleich wieder rein, sagt Spahns Ehemann. Er hält nichts von der Arschmaske.

Was wollte ich eigentlich schreiben? Ach ja, etwas zu dem hervorragenden Artikel im RUBIKON. Vorab noch ein Wort zu den Zeitungsbildern.

Harbarth wird in der Mitte des Bildes gezeigt. Links und rechts davon „nur“ Schattengesichter. Mit der künstlerischen Freiheit der Fotographen hat das nix zu tun. Warum? In der Bildersprache der von der „Elite“ eingekauften Journalisten steckt eine knallharte Botschaft:

Wir haben dich im Griff lieber Harbarth, du stehst unter Beobachtung und unter unserer Anweisung. Wir wissen um deine Verfehlungen. Wenn du nicht gehorchst bist du fertig.

https://www.rubikon.news/artikel/in-bedenklicher-verfassung

2 Kommentare zu „880:3 – der Rechtsstaat ist gerettet

Was fällt Dir dazu ein?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.