13 Minuten

In 13 Minuten zeichnet der geniale Künstler Lubomir Arsov die ganzen Abscheulichkeiten und Verirrungen in unserer Neuzeit. Was er in 13 Minuten mit dem elektronischen Zeichenstift schafft, brächte ich auf 1.000 Seiten Geschreibsel nicht hin.

Es lohnt sich den Film mit jeder neuen Szene anzuhalten und die genau anzuschauen, auch wenn man dabei Weinkrämpfe kriegt.

Das Ende der Menschheit ist nahe, so könnte man meinen. Nee, so ab ~ min 10:00 geht der Mensch durch das reinigende Feuer und wird alsbald mit göttlicher Verbindung neugeboren. Es erinnert mich stark an „2001 – Odyssee im Weltraum

4 Kommentare zu „13 Minuten

  1. Tja, lieber Träumi, ich kam nach Hause mit der Absicht, etwas vom Schatten zu veröffentlichen, der mich zusehends belastet. Treffe auf diesen von dir eingestellten Film. Shadow.
    Passt wieder ma irr Gen d wie, hahaha.

    Gefällt mir

Was fällt Dir dazu ein?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.